Die Zukunft von DVO und der Downhill-Gabel Emerald

DVO Emerald Gabel grünIm Dezember 2013 erschien auf pinkbike.com ein Interview mit Bryson Martin Jr. von DVO. Darin geht es unter anderem um die Upside-Down-Gabel DVO Emerald. Wir haben das Interview frei übersetzt und versorgen euch mit den wichtigsten Aussagen.

Von der Emerald werden derzeit nur 300 Stück pro Monat hergestellt, wovon ein Teil direkt schon per Vorbestellung z.B. an die Pros geht. Bei Bike-Mailorder ist die Gabel sogar auf Lager, Interessierte müssen jedoch knapp über 2000 Euro berappen. Vor einigen Monaten haben wir bereits über die Gabel und ihre Besonderheiten berichtet.

Noch vor zwei Jahren liefen die DVO-Gründer und Mitarbeiter über die Eurobike-Messe und zeigten den Leuten CAD-Modelle ihrer Gabel. Sie wollten etwas völlig neues kreieren, das sich deutlich von anderen Federgabeln abhebt. Nachdem Konzept und Prototyp standen, folgten unzählige Flüge nach Taiwan zum Optimieren der Produktion und Testen der Gabel. Cedric Gracia fuhr als einer der Ersten die Emerald im World Cup und gab wertvolles Feedback.

Um Firma und Gabel zum Laufen zu bringen, waren viele Schritte notwendig. Es wurde viel getestet was die Widerstandsfähigkeit, Festigkeitseigenschaften und Performance der Gabel angeht. Erst nachdem die DVO-Macher zufrieden waren, gab es grünes Licht fürdie Produktion. Problematisch war dabei vor allem die komplizierte Fertigung des CTA („carbon torsion arch“, schützt die gleitenden Rohre vor Beschädigungen wie Steinschlag und erhöht außerdem die Torsionssteifigkeit der Gabel) aus Karbon, da die Produzenten aus Taiwan bisher nie mit solchen Teilen gearbeitet hatten.


Angesprochen auf die geringe Produktionsmenge von 300 Stück pro Monat antwortet Bryson, man könne die Stückzahl jederzeit erhöhen falls notwendig. Es gehe jedoch nicht darum, den Markt mit dem neuen Produkt zu „überfluten“. Auch sei möglichst hoher Profit nicht das Ziel. Stattdessen setzt man auf guten Kundenservice, verfügbare Ersatzteile und einfache Tuning- und Einstellungsmöglichkeiten. Weiterhin wolle man den Ausverkauf von nicht verkauften Gabeln am Ende des Jahres vermeiden, wie bei anderen Marken üblich, da ein solches Vorgehen sich negativ auf das Bild der Marke und die Preise auswirke.

Der Dämpfer DVO Jade wird ebenfalls bald erhältlich sein, voraussichtlich ab März 2014. Die Entwicklung und das Testen vom Jade verliefen recht problemlos. Die ersten Prototypen brauchten nur wenige Einstellung um gut zu funktionieren.

Abschließend wird noch etwas zu den Zukunftsplänen erwähnt. Die Produktion der Enduro-Gabel Diamond wird um den April 2014 starten. Der nächste Schritt auf der Agenda sind luftgefederte Gabeln für Downhill und Enduro. Erste Prototypen sind im Sommer zu erwarten, mehr wird leider noch nicht verraten. Es bleibt weiterhin spannend mit DVO!

DVO Emerald von vorn und hinten in grün und schwarz
Was meint ihr zu der Firma? Wird sich die Qualität aufgrund des guten Services und der einfachen Einstellung der Federelemente sowie leicht verfügbarer Ersatz- und Tuningteile durchsetzen? Trotz bisher recht hoher Preise? Teilt eure Meinung gern in den Kommentaren!

1 Comment

Comments are closed.