Muskelaufbau für Mountainbiker

Muskelaufbau für Mountainbiker

Sehr viel wird über die Wahl des richtigen Mountainbikes und seiner Komponenten geschrieben. Doch auch die „Komponente Mensch“ spielt eine wichtige Rolle. Mit dem richtigen Muskeltraining können Mountanbiker ihre Leistung erheblich steigern und eine einseitige Belastung vermeiden.

Wissenswertes zum Muskeltraining für Mountainbiker

Beim Radfahren wird die Muskulatur in der Regel sehr einseitig beansprucht. Dies führt zu der typischen „Radlerfigur“ mit hängenden Schultern, schmaler Hühnerbrust und übermäßig ausgeprägten Oberschenkeln. Irgendwann stellen sich durch die unnatürliche Haltung auf dem Mountainbike Bandscheibenschäden, Muskelverhärtungen und Nervenkompressionen ein, die jede Fahrt zu einer schmerzhaften Tortur werden lassen.

Mit dem richtigen Muskeltraining kann die Muskulatur jedoch gleichmäßig gestärkt werden und beugt diesen Problemen vor. Dazu empfiehlt sich der Gang ins Fitness-Studio mit gezieltem Krafttraining für die vernachlässigten Muskelpartien wie die Rumpfmuskulatur und die Oberkörpermuskulatur. Empfehlenswert sind in den Wintermonaten etwa drei Trainingseinheiten pro Woche, kombiniert mit einer anderen Form des Ganzkörpertrainings wie Schwimmen. In den Sommermonaten kann das Training zugunsten des eigentlichen Mountainbikings dann etwas reduziert werden. Unterstützt wird der Muskelaufbau durch spezielle proteinhaltige Nahrungsergänzungsmittels und Snacks, die von Spezialisten wie Multipower angeboten werden.

Muskelaufbau richtig gemacht

Beim Krafttraining werden schnell Fehler gemacht. Um den eigenen Körper nicht zusätzlich durch fehlerhaftes Training zu belasten, ist es sinnvoll, zunächst einen erfahrenen Coach im Fitnessstudio um Hilfe zu bitten. Er kann ein gezieltes Trainingsprogramm zusammenstellen, das die speziellen Bedürfnisse eines Mountainbikers berücksichtigt und zugleich die einzelnen Übungen demonstrieren.

Wer keine Lust hat, dauerhaft immer wieder das Fitnessstudio aufzusuchen, kann sich später auch entsprechende Geräte für zu Hause kaufen oder schenken lassen. Empfehlenswert ist hier zum Beispiel eine Hantelbank, mit der die Muskulatur im Oberkörper und im Rumpf optimal trainiert werden kann. Ein gutes Training für den gesamten Körper bietet auch die gute alte Rudermaschine.

Muskelaufbau mit der richtigen Ernährung unterstützen

Der Muskelaufbau wird durch eine gesunde proteinreiche Ernährung unterstützt. Neben den bereits erwähnten Nahrungsergänzungsmitteln wie Proteinriegeln und Proteinshakes sollte auch die reguläre Ernährung das Training unterstützen. Empfehlenswert sind Eier, Hülsenfrüchte, mageres Fleisch, Fisch, Kartoffeln und Milchprodukte. Es muss nicht unbedingt das halbe Dutzend rohe Eier von Rocky sein, doch Rührei und Omelette sollten regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Im Internet sind zahllose Rezepte zu finden, die den Muskelaufbau optimal unterstützen.

Spätestens im nächsten Frühling, wenn es dann endlich wieder zum Mountainbiking ins Freie geht, werden sich die Ergebnisse des Muskeltrainings positiv bemerkbar machen.

Bild: © istock.com/xalan